Das Gründungsjahr 1978  In der Gastwirtschaft "Bauernstube" in der Kastanienallee Nr.53 wurde der Sport Club Leoni gegründet. Gründungsmitglieder waren u.a. Raimondo Cabriolu, Antonio Maldarella, Salvatore Braccu, Pasquale Romaniello, Ampelio Piva, Bruno Manai, Fritz Lepat und Silvano Corona. Der SC Leoni ist seit dem Gründungsjahr auf der Bezirkssportanlage Franzsches Feld zu Hause. In der Fußballabteilung gab es wechselnde Mannschaften (bis zu drei Herren und eine Altherrenmannschaft). Als Schiedsrichter waren Pasquale Romaniello und Sebastiano Scavo jahrzehntelang für den Verein tätig. 1983   wurden monatliche Infoblätter mit aktuellen Nachrichten vom  SC Leoni zusammengestellt, die ab August 1987 bis Juli 1989 zu  Monatsheften als „ Vereinsnachrichten des SC Leoni“ in italienischer und deutscher Sprache herausgegeben.   1988   gründete man eine Gymnastikgruppe für Damen, die natürlich aus den Fußballfrauen entstand und bis heute in der Sporthalle auf dem Franzsches Feld aktiv ist.   1990   wurde der Sponsorenkreis „Made in Italy “ durch Andrea Marannano und Lino Caringi gegründet (besteht allerdings in dieser Form heute nicht mehr). 2007   der SC Leoni wird zum Stützpunktverein für  „Integration durch Sport“. Initiator und Koordinator für alle Stützpunktvereine: Mario Pfitzner.   2010   der neue Vorstand verpflichtet  den Spieler-Trainer Marco Sallemi, um gemeinsam einen neuen Neuaufbau  zu starten. Ziel ist es, mit der neuen Generation oben anzugreifen.